Warum regelmäßige Webseiten Back-ups so wichtig sind!

Die wichtigsten Gründe, die für ein Back-up sprechen.



Wenn sie ihre Webseite neu erstellt haben sollten sie immer darauf achten regelmäßige Backups zu erstellen. Denn es besteht die Gefahr, dass ohne ein Back-up ihre Webseite geschädigt wird und die Seite nicht mehr so aussieht, wie sie eigentlich aussehen sollte.





Deshalb ist es wichtig, sich um das Thema Website-Backup zu kümmern. In diesem Blog Beitrag erkläre ich, worum es dabei geht und gebe Tipps, wie man das am besten macht.



Wozu benötigt man eigentlich ein Webseiten-Backup?


Von vielen meiner neuen Kunden bekomme ich oft die Frage: „Warum sollte ich überhaupt ein Webseiten Backup machen?“


Wer schon mal das „Vergnügen“ hatte gehackt zu werden, stellt sich diese Frage nie mehr. Leider gibt es immer mehr Menschen da draußen im Internet, die aus Spaß oder aus finanziellen Interessen versuchen Websites zu knacken.


Dabei werden dann entweder alle Daten gelöscht, irgendwelche Links eingefügt, der Betreiber erpresst und andere unschöne Dinge gemacht. Letztendlich besteht immer die Gefahr, dass die Website nicht mehr genutzt werden kann.


Aber auch andere Probleme können auftreten. So kann auch der Hoster mal technische Probleme haben oder man löscht aus Versehen etwas auf der eigenen Website, was man zurückbekommen möchte. Ohne ein regelmäßiges Back- Up kann dies oft in einer ungewollten Katastrophe enden!


Eine REGELMÄSSIGE DATENSICHERUNG gehört zu den wichtigsten aber auch leidigsten Aufgaben bei der Pflege der eigenen Homepage. Dabei sollte in festen Abständen (wir empfehlen alle 4 Wochen) die Webseite, alle relevanten Dateien und die dazugehörige Datenbank gesichert werden.



gif

Welche Vorteile hat ein Back-up?

Ein regelmäßiges Webseiten Backup hat viele Vorteile. Sie sichern mit einem regelmäßigen Back-up ihre Homepage einfach ab und können im schlimmsten Fall können sie immer auf das Backup zurückgreifen.


So sind sie immer auf der sicheren Seite, selbst wenn sie aus Versehen mal etwas löschen! Deshalb kann ich nur jedem Webseiten Besitzer raten:“ Nehmen sie sich die Zeit und MACHEN SIE REGELMÄSSIGE WEBSEITEN BACK-UPS!!!“

Denn wenn die Seite erst mal nicht mehr funktioniert ist es einfach zu spät und der Ärger ist groß, ganz abgesehen von dem finanziellen Schaden …




Was sollte idealerweise gesichert werden?

Was oft vergessen wird ist die Sicherung der Zugangsdaten. Diese sind der Schlüssel zu ihrer Webseite, deswegen sollten sie diese sicher hinterlegen, damit sie jederzeit und von Überall Zugriff auf ihre Webseite haben.


Es ist wichtig regelmäßig die Datenbank zu sichern, um im schlimmsten Fall einzelne Inhalte oder die komplette Webseite zu sichern. In der Datenbank, werden alle möglichen Informationen über die Website gespeichert. Das beginnt bei den Grundeinstellungen, Statistiken, Zusatzfunktionen und vieles mehr. Natürlich sind dort auch alle Inhalte, wie Artikel, Seiten, Kommentare, SEO-Angaben und mehr hinterlegt.


Außerdem sollten sie die Dateien des CMS (Content Managment System) sichern. Das sind meist sehr viele, da so ein CMS sehr komplex ist. Die allermeisten Dateien ändert man selbst nämlich nicht und so könnte man bei einer Neuinstallation der eigenen Website auch auf die Original-Dateien des CMS zurückgreifen.


Dennoch kann es sein, dass manuelle Änderungen durchgeführt werden, zum Beispiel an der CSS-Datei der verwendeten Layout-Vorlage. Deshalb sollte man auch die Dateien alle sichern. Das macht die spätere Wiederherstellung einfacher.



Automatisches Backup vom Hoster

Es gibt einige Hosting-Anbieter die ein regelmäßiges Backup der Website gegen ein zusätzliches Entgelt anbieten. Das ist sicher die einfachste Möglichkeit, da man auf diese Weise selber nichts tun muss.


Allerdings muss man sich in diesem Fall dann wirklich auf den Hoster verlassen können und hoffen, dass er das auch ordentlich macht.

Falls sie sich mit ihrem Hoster nicht ganz sicher fühlen, bieten wir auch das regelmäßige Backup ihrer Homepage an. Wenn sie Interesse an einem regelmäßigen Backup haben, dann schreiben sie uns gerne unter info@ThomsenBusiness.de



Backup-Plugins für WordPress

Wir empfehlen unseren Kunden ihre Webseite mit Wordpress aufzubauen. Wordpress ist weltweit das am meisten verwendete System. Für Wordpress gibt es etliche Plug-Ins womit sie die Funktionen ihrer Webseite regelmäßig erweitern können. Unter anderem gibt es Plug-Ins, die ein regelmäßiges Backup erlauben. Diese Plug-Ins haben den Vorteil, dass man automatische Backups aktivieren kann und zudem oft noch die Wahl hat, wohin das Backup gesichert werden soll.



Manuelles Backup

Wer sich tiefer mit der Thematik auskennt und viel Zeit hat kann natürlich auch ein manuelles Backup durchführen. Dies ist allerdings recht zeitaufwendig. Bei einem manuellen Backup werden mit einem FTP-Programm die Dateien der eigenen Website auf den eigenen Rechner heruntergeladen.


Zudem kann man in der Datenbank-Verwaltung der eigenen Website die Datenbank sichern und ebenfalls auf den eigenen Rechner herunterladen. Wichtig ist, dass die Back-ups regelmäßig erfolgen. Es besteht nämlich immer die Gefahr, dass neue Inhalte und automatische Updates die Webseite verändern.




Fazit

Das Thema Backups sollte von jedem Webseitenbetreiber ernst genommen werden. Niemand kann technische Probleme oder Hackerangriffe, die eventuell zu Datenverlust oder zu einem kompletten Datenverlust führen, komplett ausschließen. Daher sollte man sich frühzeitig um Systeme kümmern, die eine regelmäßige Sicherung der Homepage gewährleisten.




#Webdesign #WebseitenOptimierung #Neuromarketing #Expertenstatus #onlinemarketing #unternehmerin #selbstständigkeit #erfolgreichsein #marketingtipps #domainadresse #webadresse #webseitenname

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen